Der Rita-Rosenkranz

2. Entstehung:

Der St. Rita-Rosenkranz verdankt seinen Ursprung dem Bestreben von P. Hugolinud Dach OSA, die Verrehrung der großen Wundertäterin St. Rita aus dem Augustiner-Orden immer mehr unter den Gläubigen zu verbreiten. Ein "Kreuz von Rosen" soll der hl. Rita, der "Wunderrose von Cascia" geweiht werden, um sie anzurufen als Helferin in geistigen und leiblichen Nöten und Anliegen.

Fahren sie mit der Maus über den Rosenkranz


4. Gesätze:

1. Jesus, der uns durch die Fürbitte der hl.Rita unsere Sünden verzeihen wolle, 
2. Jesus, der uns durch die Fürbitte der hl.Rita von allen Übeln des Lebens und der Seele bewahren wolle,
3. Jesus, der uns durch die Fürbitte der hl.Rita in allen Nöten des Lebens und der Seele bewahren wolle, 

5. Kirchliche Approbation (Imprimatur):

 

6. Literatur:

Hugolinus Dach, Die Wundenrose von Cascia. Ein kurzes Lebensbild der hl. Rita aus dem Augustiner-Orden, der "Helferin in aussichtslosen Anliegen"; Würzburg 1915
- www.Ritawerk.de

7. Hinweis:

Geweihte Rita-Rosen, Augustinerkloster Würzburg, Ritawerk

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 994222.